Reise-Plan

Resilienz

Resilienz steht für psychische Widerstandskraft und Elastizität und beschreibt die Fähigkeit des Menschen mit herausfordernden Situationen und Krisen im Berufs- und Privatleben konstruktiv umzugehen und an ihnen zu wachsen.

Dabei können es auch ganz alltägliche wiederkehrende Situationen sein, die uns stark fordern oder sogar überfordern: anspruchsvolle oder unfreundliche Kundinnen und Kunden, Pannen am Reiseziel, ein phasenweise extrem hohes Arbeitspensum. Auch belastende Ereignisse im Privatleben können die Leistungsfähigkeit und Arbeitsmotivation stark beeinträchtigen. Unser inneres Balancesystem darf viel leisten, vor allem im Umgang mit der überall wahrnehmbaren Schnelllebigkeit und höheren Komplexitität in der heutigen Arbeitswelt.

Die Pandemie hat gerade die Reisebranche in eine tiefe Krise gestürzt. Kurzarbeit, Bangen um das Überleben des Unternehmens, Ungewissheit in Bezug auf die berufliche und touristische Zukunft… das geht an keinem spurlos vorüber. Nicht nur die Branche, auch der einzelne Mensch braucht Kraft und Raum für die Neusortierung.

Schafft man es nicht, im Gleichgewicht zu bleiben, sind Motivationsverlust, physische und psychische Erkrankungen häufige Folgen, die nicht nur den Einzelnen betreffen, sondern sich auch nachteilig auf das Arbeitsklima, den Erfolg und die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens bzw. der Organisation auswirken.

Erfreulicherweise können wir unsere Resilienz trainieren – individuell und auch auf Unternehmensebene!

Die Resilienzforschung und Positive Psychologie beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit den Faktoren und Fähigkeiten, die Menschen in Krisen und Phasen hoher Belastungen widerstandsfähig, handlungsfähig und gesund halten.

Unternehmen und Organisationen erkennen daher auch zunehmend die Bedeutung von Resilienztrainings im betrieblichen Kontext. Denn eine gut ausgeprägte Resilienz – beim Einzelnen und in den Teams – fördern das Bewusstsein für Eigenverantwortung, Selbstwirksamkeit, Partizipation, Mitarbeiterzufriedenheit und –Gesundheit, eine funktionierende Zusammenarbeit und ein positives Betriebsklima sowie effizientes Selbstmanagement. Resiliente Unternehmen profitieren, indem sie Langzeiterkrankungen vorbeugen und auf das Engagement und die Zielorientierung ihrer motivierten und zufriedenen Mitarbeiter*innen und Führungskräfte setzen können.

Studien aus allen Beschäftigungsbereichen zeigen, dass ausgesprochen erfolgreiche Unternehmen und Institutionen eine ausgeprägte organisationale Resilienz vorweisen.